Inhalt: Sturmschäden in der Samtgemeinde Mittelweser.

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Sturmschäden in der Samtgemeinde Mittelweser.

In der Samtgemeinde Mittelweser hatte man im Herbst wieder mit den Folgen der Stürme zu tun.

2019-09-30-Bild-1Uwe Witte, Feuerwehrpressesprecher SG Mittelweser

Der starke Wind und die feuchten Böden ließen manchen Bäumen keine Chance. Am 30.September fiel auf der Moorstraße eine Birke quer über die Fahrbahn.

Im Einsatz waren 12 Kameraden/innen mit zwei Kettensägen. Die Fahrbahn war nach 20 Minuten wieder frei.

Am 18. Oktober traf es den östlichen Teil der Samtgemeinde. Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren Schessinghausen und Husum. Unter Leitung von Schessinghausens Ortsbrandmeister Ralf Trümmelmeyer wurden die Bäume mit Kettensägen und landwirtschaftlichem Gerät nacheinander abgearbeitet und wieder befahrbar gemacht. Betroffen waren die Ortschaften Schessinghausen und Groß Varlingen.

Uwe Witte

- Pressesprecher der Feuerwehren der Samtgemeinde Mittelweser-

Schlechte Zeiten für altersschwache Bäume.
Hier in Nendorf.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen