Inhalt: Technische Hilfe – Ausleuchten eines Landeplatzes

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Technische Hilfe – Ausleuchten eines Landeplatzes

Es galt, die neben dem Gerätehaus befindliche Wiese für die Landung eines Rettungshubschraubers großflächig auszuleuchten

Lichtenhorst_20190831_THJens Eickeler, stellv. Feuerwehr-Pressewart Samtgemeinde Steimbke

Die Feuerwehr Lichtenhorst wurde am Samstagabend zu einem nicht alltäglichen Hilfeleistungseinsatz alarmiert. Es galt, die neben dem Gerätehaus befindliche Wiese für die Landung eines Rettungshubschraubers großflächig auszuleuchten. Grund hierfür war ein häuslicher Notfall bei dem sich ein 17-jähriger  Verbrennungen zuzog. Nach der Notärztlichen Versorgung durch den Rettungsdienst entschied man sich den Nachtflugtauglichen Rettungshubschrauber „Christoph Niedersachsen“ anzufordern um den Patienten zügig in eine geeignete Klinik nach Hannover zu transportieren. Durch die Lichtenhorster Kameraden wurde daher mittels Fahrzeuglichtmast und Stativen der Landeplatz hergerichtet sodass eine Landung bzw. der Start gefahrlos erfolgen konnte. Vor Ort waren neben den 15 Kameraden der Feuerwehr und dem Gemeindebrandmeister, die Rettungsdienste aus Steimbke und Nienburg sowie die Polizei Nienburg mit jeweils einem Fahrzeug. 

Text: Jens Eickeler stellv. Pressewart Feuerwehren SG Steimbke

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen