Inhalt: Viele Einsätze, Dienststunden und Dienstjahre

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Viele Einsätze, Dienststunden und Dienstjahre

Über 1000 geleistete Stunden für den An- und Umbau des Feuerwehrgerätehauses

Woltringhausen_20190104_JHVFF SG Uchte

hintere Reihe v.l.n.r.: stellv. SGBM Thomas Kropp, Ortsbrandmeister Lars Hildebrandt, Timo Sauer, Ralf Schmidt-Dörmann, Frank Schmidt, Michael Meyer, Gemeindebrandmeister Gerhard Bremermann
vordere Reihe v.l.n.r.: Wolfgang Bandolie, Günther Bandolie, Walter SchröderErstmals begrüßte der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Woltringhausen Lars Hildebrandt die Kameradinnen, Kameraden und Gäste in der Turnhalle des Mehrzweckgebäudes in Woltringhausen zur Jahreshauptversammlung für das Jahr 2018.

Der Ortsbrandmeister stellte in seinem Jahresrückblick fest, dass die Zahl der Mitgliederzahl die „100er-Marke“ geknackt habe. Über weiteren Zuwachs in der aktiven Abteilung freut sich die Feuerwehr aber weiterhin jederzeit.

Auch die Dienststunden sind stark angestiegen. Lars Hildebrandt begründete dies durch die zahlreichen Einsätze aufgrund von extremen Wetterlagen (v.a. Flächenbrände und Stürme) und durch die über 1000 geleisteten Stunden Eigenleistung für den An- und Umbau des Feuerwehrgerätehauses.

Erfreulicherweise konnte Lars Hildebrandt mit Timo Sauer und Michael Meyer gleich zwei Kameraden zum Hauptfeuerwehrmann befördern. Der Gemeinde-brandmeister Gerhard Bremermann ehrte außerdem noch die Kameraden Frank Schmidt, Ralf Schmidt-Dörmann, Heiner Menze und Bernd Brümmer für 40-jährige Dienstzeit und Wolfgang Bandolie, Günther Bandolie und Walter Schröder für 50-jährige Dienstzeit mit dem Niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen. Insgesamt ehrte Bremermann 310 Dienstjahre.

Der stellv. Samtgemeindebürgermeister Thomas Kropp stellte die Arbeit der einzelnen Feuerwehren in der Samtgemeinde Uchte nochmal als eine der „wichtigen Säulen“ heraus und bedankte sich herzlich für das Engagement jedes einzelnen. Auch Gerhard Bremermann ging in seinem Grußwort auf die hohe Einsatzbereitschaft ein, da es 2018 so viele Einsätze gab wie in den letzten 15 Jahren nicht.

Dass die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr in Woltringhausen/Hoysinghausen mit insgesamt 29 Kindern weiterhin viel Spaß und Freude bereiten, berichteten Oliver Plenge und Jessie Schröder. Die Jugendfeuerwehr darf sich sogar bis zum nächsten Sommer noch Lagermeister nennen, da sie sich im Kreiszeltlager in Rodewald gegen ca. 60 andere Jugendfeuerwehren in zahlreichen Sport- und Feuerwehrwettbewerben behaupten konnte.

Foto: Jessie Schröder, Feuerwehr Woltringhausen

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen