Inhalt: Volles Jahr bei Steyerberger Wehr

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Volles Jahr bei Steyerberger Wehr

Vier Neue in der Einsatzabteilung

09.03.2019_ Steyerberg_JHVThomas Glauer, stellv. Pressewart Flecken Steyerberg

Auf ein mit Terminen und Arbeit vollgepacktes Berichtsjahr blickte Ortsbrandmeister Uwe Häsemeyer bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Steyerberg zurück. Die trockene Witterung des vergangenen Jahres bescherte unter andrem mehrere Großeinsätze, an denen die Steyerberger Feuerwehrangehörigen beteiligt waren.

Der Stellvertretende Ortsbrandmeister Jörg Häsemeyer berichtet im Jahresrückblick von 40 Alarmierungen: 18 Brandeinsätze, 12 technische Hilfeleistungen, sowie zehn sonstige Einsätze, wie z.B. Brandsicherheitswachen.

Um fit für Einsätze zu bleiben nahmen die aktuell 69 Aktiven an zahlreichen Lehrgängen, Einsatzübungen und anderen Übungen teil. Auch Wettbewerbe wurden besucht.

Zusätzlich stellt die Ortsfeuerwehr Kräfte für den Fachzug Rüst/Rettung der Kreisfeuerwehr. Auch hier gab es regelmäßige Übungsdienste. Auch im Ort war die Wehr immer wieder präsent. Sei es beim Osterfeuer, beim Ferienpass mit den Wellier Kameraden, der Brandschutzerziehung in den Schulen oder Aktivitäten mit der Jugendfeuerwehr

 Die Feuerwehrkapelle, die zu Beginn der Versammlung einige Kostproben ihres Könnens darbot, verfügt aktuell über 27 Mitglieder, davon gehören 14  der Alters-abteilung an.

Gemeindebrandmeister Wolfgang Adolph und Abschnittleiter Süd Ralf Tiedemann oblagen die Ehrung langjähriger Mitglieder: Ralf Köpper erhielt das Ehrenzeichen für 40 Jahre, Tobias Singh und Manuell Müller sind 25 Jahre dabei.

Ortsbrandmeister Uwe Häsemeyer beförderte und verpflichtete Marco Singer, Niklas Häsemeyer, Janko Baier, Anja Nordmann und Jani-Lea Meyer zu Feuerwehrmännern, bzw. -frauen. Claudia Claußen ist fortan Hauptfeuerwehrfrau.

Wolfgang Adolph berichte in seinen Grußworten über die Zukunftsplanung und Sachstand in Sachen Feuerwehrhäuser, wobei hier einige Dinge unbefriedigend seien. Er bescheinigte der Steyerberger Wehr „Eine Super Truppe“.

Abschnittleiter Süd Ralf Tiedemann berichte über Neuigkeiten der Kreisfeuerwehr und einen gegen Null tendierenden Lehrgangsverfall auf Kreisebene.

Ortsbürgermeisterin Christa Stigge und Ratsherr Friedrich Ernst dankten für die geleistete Arbeit und waren erfreut über zahlreiche junge Mitglieder.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Jörg Kammacher merkte an, das entscheidende Dinge des beschlossenen Brandschutzbedarfsplanes trotz Zeitvorgaben immer noch nicht umgesetzt seien.

Text und Foto: Thomas Glauer, stellv. Pressewart FF Flecken Steyerberg

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen