Inhalt: Werkstatt inmitten einer Maschinenhalle brannte

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Werkstatt inmitten einer Maschinenhalle brannte

200 Einsatzkräfte waren vor Ort

Bohnhorst_20200616_Werkstattbrand1Katharina Dröge, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

Mit dem Stichwort „Feuer Landwirtschaftlichens Anwesen groß“ wurden die Ortswehren Bohnhorst, Sapelloh, Brüninghorstedt, Großenvörde, Warmsen, Diepenau, Essern, Nordel, Steinbrink, Uchte, Lohhof und die Drehleiter aus Liebenau am Dienstagabend gegen halb neun alarmiert. In Bohnhorsterhöfen stand eine Werkstatt inmitten einer etwa 650 Quadratmeter großen Maschinenhalle in Brand.

Der Besitzer des Anwesens hatte am Abend einen lauten Knall gehört und entdeckte dann den Feuerschein in der Werkstatt. Er alarmierte die Feuerwehr und mit zwei weiteren Familienmitgliedern begannen die ersten Löschversuche mit Hilfe von mehreren Feuerlöschern.

Unter der Leitung vom Gemeindebrandmeister Gerhard Bremermann wurden mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Durch die massiven Wände und Decke der Werkstatt in der Maschinenhalle und das schnelle Vorgehen der Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf die anderen Bereiche der Halle verhindert werden. Nach rund 20 Minuten konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Insgesamt waren etwa 200 Einsatzkräfte vor Ort, die meisten kamen allerdings nicht mehr zum Einsatz, da das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die Werkstatt wurde mit Hochdrucklüftern rauchfrei gemacht und mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern abgesucht. Die Feuerwehr Bohnhorst blieb für mögliche Nachlöscharbeiten noch bis etwa halb elf vor Ort.  

Drei Personen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch den Rettungswagen aus Warmsen und dem DRK aus Lavelsloh vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Werkstatt brannte aus und es entstanden Schäden am Gebäude. Die spezialisierte Tatortgruppe der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg hat die Ermittlungen zu Brandursache aufgenommen. 

Text: Katharina Dröge, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Informationen

Mittelweser | Immobilien

Zweifamilienwohnhaus in bevorzugter Wohnlage

Zweifamilienwohnhaus in bevorzugter Wohnlage

Kauf, Haus: Einfamilienhaus

27318 Hoya

mehr Polizeimeldungen

  • Nach Verkehrsunfallflucht- Polizei sucht unfallgeschädigtes Fahrzeug

    weiterlesen

  • Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

    weiterlesen

  • Diebe entwenden 2 hochwertige E-Bike`s

    weiterlesen

  • Rinteln - Ehrlicher Finder bringt Geldbörse mit fast 900,00 Euro Bargeld zur Polizei

    weiterlesen

  • Maishäcksler geht in Flammen auf / Totalschaden

    weiterlesen

Mittelweser | Immobilien - Newsletter
Themen