Inhalt: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Fahrzeuge kollidierten bei einem Abbiegemanöver frontal

Müsleringen_20220126_VUK_1Jan Habermann, Feuerwehrpressesprecher SG Mittelweser

Zwei schwerverletzte Personen forderte ein Verkehrsunfall am Ortseingang Müsleringen aus Stolzenau kommend am Mittwochvormittag. Nach ersten Erkenntnissen befuhr eine 62-Jährige mit ihrer Mercedes A-Klasse die B215 von Stolzenau aus kommend. Kurz vor dem Ortseingang Müsleringen wollte sie nach links abbiegen und stieß dabei mit dem entgegenkommenden Ford einer 56-jährigen Frau nahezu frontal zusammen. Die Fahrzeuge wurden beide herum geschleudert und kamen neben der Fahrbahn zum Stehen. Beide Fahrerinnen zogen sich durch den Aufprall schwere Verletzungen zu, wobei die Fahrerin des Mercedes zunächst in ihrem Fahrzeug eingeschlossen war. Die alarmierten Feuerwehren aus Müsleringen-Diethe, Nendorf-Frestorf und Stolzenau setzten einen Spreizer ein, um die Fahrertür des Fahrzeugs zu öffnen. Durch den Rettungsdienst sowie zwei Notärzte wurden die Unfallbeteiligten erstversorgt, bevor sie mit einem Rettungswagen sowie einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert wurden. Nach der Befreiung der eingeschlossenen Person unterstützten die Feuerwehrkräfte bei den Aufräumarbeiten, klemmten die Batterien der Fahrzeuge ab und nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die B 215 gesperrt. An den Fahrzeugen entstand mutmaßlich Totalschaden.  

Text: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Themen